Recherchereise nach Polen

August 3, 2012

Vom 12.-20.10. recherchieren deutsche, polnische und ukrainische junge Journalisten zum Thema Nachhaltige Entwicklung in Krzyzowa (Kreisau). Die Ausschreibung läuft über die Jugendpresse Deutschland. Mehr unter: http://www.jugendpresse.de/projekte-und-veranstaltungen/internationales/aktuelle-projekte/recherchereise-polen/.

Sommerakademie Verbraucherjournalismus

Juli 19, 2012

Vom 10. bis 13. September 2012 findet im Journalistischen Seminar der Universität Mainz zum 16. Mal die Sommerakademie Verbraucherjournalismus statt. Ihr Ziel ist es, Volontäre und Journalisten mit ersten Berufserfahrungen mit den Anforderungen des Verbraucher- und Ratgeberjournalismus vertraut zu machen.

Angeboten werden vier Workshops für Print, Online, Radio und Fernsehen mit praktischen Übungen und Referenten aus der Praxis. Ergänzt werden die Workshops durch Vorträge von Detlef Flintz (WDR „Markencheck“) beziehungsweise Heike van Laak (Stiftung Warentest).

Die ING-DiBa stellt für alle erfolgreichen Bewerbungen ein Stipendium zur Verfügung, das die Teilnahmekosten in Höhe von 800 Euro übernimmt. Bewerbungsschluss ist der 12. August 2012. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Online-Bewerbung unter www.sommerakademie-verbraucherjournalismus.de

Deutsch-Polnische Journalistische Akademie vom 16. – 21. September 2012

Juli 17, 2012

Die VII. Deutsch-Polnische Journalistische Akademie ist eine sechstägige Veranstaltung, die das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit und die Konrad-Adenauer-Stiftung jährlich in Schlesien für angehende Journalistinnen und Journalisten organisieren. Das Leitthema der Akademie 2012 lautet:

ETHIK IM JOURNALISMUS IN DER MULTIKULTURELLEN WELT AM BESPIEL SCHLESIENS

Wir suchen:
• jeweils zehn deutsche und polnische junge (angehende) JournalistInnen oder auch StudentInnen eines verwandten Studienganges,
• zwischen 19 und 26 Jahren,
• TeilnehmerInnen, die sich für das multikulturelle Europa interessieren

Voraussetzungen:
• Zusendung eines Lebenslaufes,
• journalistische Arbeit bzw. eines Textes zu dem Thema: „Ethik im Journalismus. Sind Stereotypen noch lebendig?“
• Bewerbungen können per E-Mail eingereicht werden
• Einsendeschluss bis zum 31. Juli 2012.

Die Auswahl der Teilnehmer durch die Jury (Vertreter des Europäischen Zentrums des Hauses der Deutsch Polnischen Zusammenarbeit) wird bis zum 13.08.2012 bekannt gegeben.

Die VII. Akademie besteht aus zahlreichen Workshops, Vorträgen und Diskussionen (Orte: Gleiwitz-Kattowitz-Hindenburg/Zabrze-Oppeln), die deutsche und polnische Medienexperten leiten werden. Die Teilnehmer werden während der Workshops interessante und wichtige Aspekte journalistischer Ethik kennenlernen, um später und unter Begleitung der Medienexperten selbstständig an die journalistische Arbeit heranzugehen. Darüber hinaus sorgen wir dafür, dass die Teilnehmer die regionale Medienlandschaft sowie landeskundliche und historische Umgebung kennenlernen können. Die Akademie wird simultan gedolmetscht in Deutsch und Polnisch. Die Teilnahme an diesem Projekt ist kostenfrei.

Bewerbungen an: Katarzyna Opielka, Projektmanagerin, Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit, ul. Bojkowska 37, 44-100 Gliwice, tel.: +48 (32) 461 20 70, faks: +48 (32) 461 20 71,
E-Mail: katarzyna.opielka@haus.pl , mehr Informationen bald unter http://www.haus.pl und http://www.kas.pl.

EU-Gesundheitspreis für Journalisten

Juli 6, 2012

Die Europäische Kommission lobt diesen Journalistenpreis zum vierten Mal aus. Mitmachen können alle Journalisten, die im Zeitraum vom 25. Juli 2011 bis zum 31. Juli 2012 Beiträge zum Thema „Gesundheit“ in der EU publiziert haben. Mehr unter: http://ec.europa.eu/health-eu/journalist_prize/index_de.htm.

Was ist erlaubt, erwünscht, verboten?

Juli 6, 2012

Recht und Freiheit – gibt’s das überhaupt im Journalismus? Was ist erlaubt, erwünscht, verboten? Darüber diskutieren junge Journalisten und erfahrene Medienmacher bei der Medienhaus-Netzwerk-Tagung am 25. und 26. August 2012 in der Hörfunkschule Frankfurt. Mehr unter: http://www.hoerfunkschule-frankfurt.de/.

Crossmediale Berichterstattung im Lokalen

Juli 6, 2012

Crossmediale Berichterstattung ist in fast allen Lokalredaktionen angekommen (86 Prozent), aber „bei der Integration von Innovationen in die alltägliche Arbeit der Medienhäuser gibt es noch viel Optimierungsbedarf“, erklärt Sonja Kretzschmar von der Universität der Bundeswehr in München. Das ist das Fazit der Crossmedia-Studie, die vom Projektteam Lokaljournalismus der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der RWTH Aachen und der Universität der Bundeswehr München durchgeführt wurde. Mehr unter: www.bpb.de/137867.

jj-reportagepreis 2012 (Deadline: 31. Juli)

Juni 30, 2012

Jungejournalisten.de schreibt in Kooperation mit Süddeutsche.de und der Heinrich-Böll-Stiftung einen Reportagepreis für Nachwuchsjournalisten aus.

Zeitungen sowie Onlinetexte werden hintergründiger. Sie bieten Analysen, Meinung – und vor allem Reportage. Guter Journalismus, das ist die Kunst interessante Geschichten zu erzählen. Deshalb gilt die Reportage als Königsdisziplin des Journalismus. Wir wollen junge Reporterinnen und Reporter (bis 35 Jahre) dazu ermutigen, spannende Geschichten zu suchen, zu finden und aufzuschreiben. Die Gewinner erwartet ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro (1. Platz), 500 Euro (2. Platz) und 300 Euro (3. Platz). Die drei besten Reportagen werden auf sueddeutsche.de publiziert.

Für die eingereichte Reportage stehen 3 Themen zur Auswahl:

• Ganz unten 2012 — Reportage vom Rand der deutschen Arbeitswelt
• Bloß weg aus der Krise – Mit welchen Hoffnungen junge Wirtschaftsflüchtlinge aus Griechenland, Spanien und Portugal nach Deutschland kommen
• Chef, ich werde gebraucht! – Wenn Männer die Kinderbetreuung übernehmen

Zu den Bedingungen: Bei jedem eingereichten Text muss es sich um eine Erstveröffentlichung handeln, er darf nicht zuvor publiziert worden sein. Maximale Textlänge (inklusive Leerzeichen): 8.000 Zeichen. Zusätzliche journalistische Inhalte wie Fotos, Audios und Videos sind erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich. Die Email-Adresse für die Einsendungen lautet: reportagepreis@jungejournalisten.de.

Die Ausschreibungsfrist endet am 31. Juli 2012.

Die Texte werden von einer hochkarätigen Jury beurteilt, darunter Dirk Kurbjuweit (DER SPIEGEL), Stefan Plöchinger (Süddeutsche.de), Volker Lilienthal (Professor für Qualitätsjournalismus), Oliver Bilger (Handelsblatt), Pauline Tillmann (freie Auslandskorrespondentin) und Annette Maennel (Heinrich-Böll-Stiftung). Anfang Oktober wird der Preis im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Berlin vergeben. Die Heinrich-Böll-Stiftung unterstützt den jj-reportagepreis 2012 und stiftet das Preisgeld.

Seminar “TV-Moderation” vom 13. bis 15. Juli in Kloster Banz

Juni 29, 2012

Moderatoren sind das Gesicht einer Sendung. Mit ihrer Persönlichkeit führen sie durch eine Fernsehsendung. Beim Moderationsseminar auf Kloster Banz wird vermittelt, wie man es schafft, Moderationen ansprechend zu texten und kompetent zu vermitteln.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer trainieren im Fernsehstudio unter realistischen Produktionsbedingungen. Im Mittelpunkt steht dabei das sprecherische und mimisch-gestische Verhalten vor der Kamera, sowie das journalistisch und sprachlich korrekte Herstellen von Moderationstexten. Dabei werden sie von Profis betreut.

Die Referenten sind:
– Andreas Bachmann, Bayerischer Rundfunk (Redaktionsleiter “Kontrovers – Das Politikmagazin”)
– Marcus Bornheim (Redaktionsleiter Wirtschaft, Bayerisches Fernsehen)
– Thomas Kießling (TV-Journalist, Bayerisches Fernsehen)

Zusammen mit den Nachwuchsjournalisten in Bayern e.V. laden wir ein zum
Moderationsseminar
Termin: Freitag, 13. Juli 2012 bis Sonntag, 15. Juli 2012
Ort: Bildungszentrum Kloster Banz, Bad Staffelstein
Kosten: 50 Euro.

Die Teilnehmerzahl ist auf sieben Plätze begrenzt. Kolleginnen und Kollegen, die teilnehmen wollen, schicken bitte eine Bewerbung bestehend aus Lebenslauf und einem kurzen Motivationsschreiben an schulz@bjv.de. Aus dem Motivationsschreiben soll in knapper Form hervorgehen, wieso Sie sich für das Moderationsseminar interessieren und wie Sie das Erlernte in Ihrer Arbeit nutzen wollen. Einsendeschluss ist Montag, 9. Juli. Wir geben Ihnen am 10. Juli Bescheid, ob Sie teilnehmen.

Jetzt bewerben: 8. Deutsch–Russisches Jugendparlament in Kasan

Juni 29, 2012

Die Stiftung Deutsch–Russischer Jugendaustausch lädt Jugendliche aus Deutschland im Alter von 16–25 Jahren ein, sich für eine Teilnahme am 8. Deutsch–Russischen Jugendparlament unter dem Motto „2012 – gemeinsame Antworten auf neue Herausforderungen?“ zu bewerben. Bewerbungsschluss ist der 5. August 2012. Das Jugendparlament findet im Oktober 2012 in Kasan parallel zu den deutsch–russischen Regierungskonsultationen und dem Petersburger Dialog statt. Sobald der genaue Termin der Regierungskonsultationen bekannt ist, werden die Daten für das Jugendparlament auf der Website der Stiftung mitgeteilt. Mehr unter: http://www.stiftung-drja.de/aktuelles-termine/details/augen-auf-und-aufgepasst/.

Evangelische Journalistenschule in Berlin vergibt 16 Volontariate

Juni 28, 2012

Der 10. Ausbildungsjahrgang der Evangelischen Journalistenschule beginnt am 7. Januar 2013. Die 22-monatige Ausbildung erfolgt crossmedial im Print-, Hörfunk-, Fernseh- und Online-Journalismus und umfasst Lehrredaktionen in Berlin und deutschlandweite Praktika. Eine traditionelle Besonderheit der Ausbildung an der EJS ist das Mentorenprogramm: erfahrene Journalistinnen und Journalisten begleiten unsere Volontärinnen und Volontäre fachlich und persönlich während der Ausbildung und meist auch darüber hinaus. Die Ausbildung wird getragen von der Evangelischen Kirche in Deutschland. Eine Mitgliedschaft in der evangelischen Kirche ist erwünscht, aber nicht Bedingung.

Voraussetzung für eine Bewerbung sind eine abgeschlossene Hochschul- oder Berufsausbildung oder der Nachweis von Berufserfahrung in den Medien sowie der Nachweis von Praktika oder freier Mitarbeit in Medien. Das Bewerbungshöchstalter beträgt 32 Jahre. Bewerbungsschluss ist der 31. August 2012.

Weitere Informationen unter http://www.evangelischejournalistenschule.de/.