Bewerben für Austauschprogramm „Medienbotschafter China – Deutschland“

Ab sofort können sich deutsche Journalisten für das Austauschprogramm „Medienbotschafter China-Deutschland“ der Robert Bosch Stiftung in Kooperation mit der Hamburg Media School bewerben. Sie sollten über mehrjährige Berufserfahrung in Print, TV, Radio oder Online verfügen und hervorragende Englischkenntnisse besitzen. Bewerbungsschluss ist der 15. Februar 2011.

Die Robert Bosch Stiftung führt in Zusammenarbeit mit der Hamburg Media School und der Tsinghua Universität in Peking das Programm bereits zum vierten Mal durch. In diesem Jahr werden 16 Stipendien an chinesische und deutsche Journalisten vergeben.

Zum Ablauf des Programms: Acht deutsche Stipendiaten absolvieren ab Mitte Juli 2011 einen dreimonatigen Aufenthalt in China. Dieser beinhaltet einen medien- und landeskundlichen Lehrgang an der renommierten Tsinghua Universität in Peking sowie eine Hospitanz in einer Print-, Hörfunk-, TV- oder Online-Redaktion in Peking oder Shanghai. Im September 2011 kommen acht Teilnehmer aus China mit einem ebenfalls dreimonatigen Stipendium nach Deutschland. Dort sind sie zunächst einen Monat zu Gast an der HMS und arbeiten im Anschluss in namhaften Hamburger Print-, Hörfunk-, TV- oder Online-Redaktionen.

Das Stipendium umfasst monatlich 1.200 Euro sowie sämtliche mit dem Programm verbundene Reisekosten. Chinesischkenntnisse werden bei den deutschen Bewerbern nicht vorausgesetzt, sind aber von Vorteil.

Weitere Informationen und alle Bewerbungsunterlagen findet Ihr auf der Homepage zum Programm: http://www.medienbotschafter.de.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: