Diskussion zu „Gegen ihren Willen: Frauenhandel und Zwangsprostitution“

Seit 2005 werden in Deutschland zunehmend Fälle von Menschenhandel registriert. Die meisten Opfer sind Frauen, die zur Prostitution gezwungen werden. 2009 schloss die Polizei bundesweit über 500 Ermittlungsverfahren mit mehr als 700 Opfern ab. Doch die Dunkelziffer geht in die Tausende. Die Journalistin und Balkan-Expertin Inge Bell recherchiert und publiziert seit 2000 zu diesem Thema und sie engagiert sich für die betroffenen Frauen. Dafür wurde sie vom „Netzwerk Europäische Bewegung“ mit dem Preis „Frauen Europas – Deutschland 2007“ ausgezeichnet. Im Presseclub zeigt sie Ausschnitte aus ihren bewegenden Filmen, berichtet von ihren Erfahrungen und diskutiert mit Vertretern aus Politik, Justiz und Hilfsorganisationen, darunter Soni Unterreithmeier von Solwodi. Es handelt sich um eine Veranstaltung des Journalistinnenbundes München.
Moderation: Angelika Knop.
Wann: Montag, 18. Oktober 2010, 19 Uhr
Wo: Presseclub München, Marienplatz
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: